Was ist das klangquadrat?
Das Klangquadrat ist eine  Klavier-Improvisations-Methode in Form eines Spielhefts (Inhaltsverzeichnis) und 16 Spielkarten (Inhaltsverzeichnis). Im Spielheft sind die leichteren Spiele (ab dem 2. Lernjahr), auf den Karten die anspruchsvolleren Spiele (ab dem 3. Lernjahr).

Was ist neu am klangquadrat? Wodurch unterscheidet sich das klangquadrat von anderen Schulen?
Eine wichtige Erfahrung von uns zeigt: Schüler (Kinder wie auch Erwachsene) wollen nicht lernen, sie wollen können!!! Das heißt, wir müssen einzelne Lernschritte sowie Schwierigkeiten in so kleine Teilschritte zerlegen, dass jeder einzelne Schritt bewältigbar wird. Eine weitere Erfahrung von uns zeigt, dass Lernen am effektivsten ist, wenn mehrere Sinneskanäle mit einbezogen sind, also der Zugang  über möglichst viele Sinne erfolgt. Dies haben wir bei der Konzeption unserer Stücke berücksichtigt: Halten der Saiten im Korpus kitzelt auf den Fingern (sensorisches Erleben von Klang), Spielen eines Stückes mit verbundenen Augen (intensiviert das Hör- und Tasterlebnis), etc. Einfache und knappe Anleitungen (also wenig zu lesender Text) und ein klares übersichtliches Layout ermöglichen einen schnellen Einstieg ins Spielen und Tun und lassen Freiräume für die eigene Gestaltung.

Für wen ist das klangquadrat geeignet?
für Schüler

  • Einzelunterricht
  • Gruppenunterricht (2-8 Spieler)
für Lehrer,
  • die zwar eine klassische Ausbildung, aber beim Improvisieren noch gewisse Berührungsängste haben
  • die selbst gut Klavierspielen können, vielleicht auch gut improvisieren, aber nicht wissen, wie sie den Schülern Improvisation Schritt für Schritt verständlich vermitteln können
  • die schon Improvisation in ihren Unterricht einbeziehen, aber neue Ideen suchen
  • die eine Anleitung für den Gruppenunterricht suchen
für Interessierte im Selbststudium

Wie sieht die Methode aus?
Man kann unsere Methode auch als Methode der kleinen Schritte bezeichnen. Das heißt, wir zerlegen einzelne Lernschritte sowie Schwierigkeiten in so kleine Teilschritte, dass jeder einzelne Schritt bewältigbar wird. Auf diese Weise sind Erfolge von Anfang an erlebbar.

Was lernt man?
Lernbereiche:
  • Gehörschulung
  • Training von Merkfähigkeit und Fantasie
  • Spielerische Rhythmusübungen
  • Sensorik
  • Motorik
Das klangquadrat enthält gut aufbereitete didaktische Konzepte, die gut klingen und Spaß machen. Die Stücke sind individuell anwendbar und frei gestaltbar. Man kann die Stücke als eigenständige Stücke spielen oder auch als Vorübung zu schwierigen Stellen in Stücken der gängigen Unterrichtsliteratur verwenden (rhythmische oder technische Schwierigkeiten, Probleme mit der Unabhängigkeit der Hände,…). Dadurch wird die Schwierigkeit in einen spielerischen Kontext gebracht und emotional vom Stück getrennt. In diesem neuen Kontext kann die Schwierigkeit geübt und bewältigt werden und die neuen Fähigkeiten können sodann auf das Stück übertragen werden.

Warum die Bezeichnung klangquadrat?
Den Titel klangquadrat wählten wir, weil wir einen einfachen klaren Titel wollten, der die Assoziation von der Beziehung von Klang und Form sowie Musik und Raum zulässt.
Unser englischer Titel music matters ist ein Wortspiel und bedeutet zum einen „Musikangelegenheiten“, zum anderen aber auch „Musik macht einen Unterschied, Musik ist wichtig, Musik spielt eine Rolle“ etc.

Warum ist das klangquadrat in Form einer Box konzipiert?
  • weil wir die Andersartigkeit und Neuheit unserer Methode auch in der äußeren Form unterstreichen wollten
  • weil die Form einer Box an ein Spiel erinnert
  • weil so die Möglichkeit gegeben war, Spielkarten und Spielheft zu kombinieren
  • Spielkarten wählten wir, weil dadurch die Reihenfolge ganz offen ist
  • weiters konnten wir dadurch das Niveau unterscheiden: Spielheft ab dem zweiten Lernjahr, die Spielkarten ab dem dritten Lernjahr

Erfahrungsberichte
Das klangquadrat ist aus der Praxis entstanden und wurde mehrfach erprobt. Da der Schüler selbst kreativ tätig ist, d.h. selbst mitgestaltet, erhöht sich die Aufmerksamkeit. Durch das eigene Gestalten, etwas geschafft und geschaffen zu haben, steigt das Selbstvertrauen. Das Niveau der Stücke passt immer, da jeder Schüler die Anleitungen im Rahmen seiner derzeitigen Möglichkeiten umsetzt. Das klangquadrat bietet viele Freiräume. Dadurch bleibt der Unterricht lebendig. Es ist sehr spannend zu beobachten, welche unterschiedlichen Ergebnisse bei verschiedenen Schülern entstehen.

Wer verlegt es? Wo ist es erhältlich? Bestellinfos?
Es wird beim Musikverlag Doblinger Wien (www.doblinger-musikverlag.at) verlegt und ist direkt beim Musikverlag Doblinger Wien oder im Musikalien- und Buchhandel erhältlich.
  • erhältlich ist es im Buch- und Musikalienhandel
  • ISBN: 978-3-900-695-91-0
  • ISMN: M-012-19773-7
  • Doblinger Bestell-Nr.: 01 428
  • Format 23 x 23 cm
  • deutsch/englisch
  • Preis: 24,90 Euro

zurück zum Anfang